Zur Startseite Schreiben Sie uns eine E-Mail Alle Inhalte auf einen Blick
Home >> Upline >> Situationen


Situationsbeispiele
für den UPLINE-Einsatz

Es gibt typische Fälle, die für den Einsatz von UPLINE prädestiniert sind. Hier sind einige davon:

  • Die EDV-Abteilung hat auf dem Datenbankserver ein ausgefeiltes Datenbankmodell realisiert. Das einzige was fehlt, ist eine komfortable Benutzeroberfläche, die jeder bedienen kann.


  • Ein bestehendes Projekt wurde komplett mit Benutzeroberfläche auf einer gängigen Desktopdatenbank realisiert und muß im Hinblick auf einen der folgenden Punkte erweitert werden:

    1. Multiuser-Betrieb
    2. Datenvolumen
    3. Betriebssicherheit
    4. Stabilität bei Benutzerfehlern
    5. Netzwerkfähigkeit
    6. Skalierbarkeit

  • Vorhandene umfangreiche oder alte Software soll um Auswertungslisten, etc. erweitert werden. Mit den Paradigmen der bestehenden Software läßt sich dies jedoch nicht oder nur aufwendig verwirklichen.


  • Es soll eine schrittweise Umstellung von terminal-basierter Umgebung auf PCs erfolgen


  • Mitarbeiter sollen von externen Clients aus über das Internet oder direkt per Modem aktuelle Lagerbestände abrufen oder Bestellungen tätigen können.


  • Provisionen sollen anhand komplexer Verteilungsschlüssel berechnet und übersichtlich ausgegeben werden. Das bestehende Warenwirtschaftssystem soll nicht verändert werden.


  • Ein Unternehmen braucht eine Software zur Betriebsverwaltung. Eine Marktanalyse hat ergeben, daß kein gängiges Standardprodukt auf den Anwendungsfall paßt. Gegen eine aufwendige Individualentwicklung spricht jedoch der Kosten- oder Zeitaufwand.